Erich Kästner-Schule - Kooperative Gesamtschule
Erich Kästner-Schule - Kooperative Gesamtschule

Der Realschulzweig

ALLGEMEINES

Etwa 550 Schülerinnen und Schüler werden in 20 Klassen des Realschulzweigs, pro Jahrgang drei- oder vierzügig, unterrichtet.

Hier wird ihnen eine vertiefte Allgemeinbildung mit individueller Schwerpunktsetzung vermittelt. So soll der Zugang zu Berufen mit erhöhten praktischen und theoretischen Anforderungen geebnet werden.

Nach dem Übergang aus der Grundschule werden die dort erworbenen Kompetenzen und Lernmethoden aufgegriffen und sukzessive weiterentwickelt. Hier erweist es sich als förderlich, dass wir die Schülerinnen und Schüler so weit als möglich in den ihnen bekannten Klassenverbänden belassen, so dass eine homogene Arbeitsgrundlage geschaffen werden kann.

Der Klassenlehrer/die Klassenlehrerin unterrichtet in der Regel mindestens drei Fächer, so dass eine enge Bindung zu den Schülerinnen und Schülern entstehen kann, die bei der individuellen Förderung, auf die wir großen Wert legen, sehr hilfreich ist. Einen Baustein hierzu stellt die Klassenlehrerstunde und der Schwerpunkt „Lernen lernen“ in Jahrgang 5 dar. So wollen wir eine Grundlage für selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten legen.

 

UNTERRICHT

Der Unterricht gliedert sich in Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlunterricht (Arbeitsgemeinschaften). Erste Fremdsprache ist Englisch, in diesem Zusammenhang steht im 9.Schuljahr eine Studienfahrt nach England auf dem Programm.

Ab dem 7. Schuljahr wird den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts eine an Interessen und Fähigkeiten orientierte Schwerpunktbildung geboten. Sie können wählen zwischen Französisch als zweiter Fremdsprache und Themenangeboten aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik, Gesellschaft, Hauswirtschaft, Kunst und Arbeitslehre, ab der Jahrgangsstufe 9 besteht die Möglichkeit Spanisch zu lernen.

Einen Schwerpunkt an der Erich Kästner-Schule bildet die Berufswahlvorbereitung. Im Mittelpunkt stehen hier in Klasse 9 und 10 jeweils ein 14tägiges Betriebspraktikum, eine Berufsinformationsbörse, Bewerbertrainings in Zusammenarbeit mit den beruflichen Schulen der Umgebung, die regelmäßige Beratung durch die Agentur für Arbeit und diverse Kooperationen mit Betrieben aus der Region.

Jede Schülerin und jeder Schüler erhält außerdem eine Grundausbildung im Fach Informatik, die durch Zusatzangebote erweitert werden kann.

 

ABSCHLUSS

Die Mittlere Reife wird mit dem Ablegen der Zentralen Abschlussprüfungen erworben, die sich in zwei Teile gliedert.

Im ersten Halbjahr des 10. Schuljahrs wird zu einem selbst gewählten Thema im Rahmen eines Nebenfachs eine Hausarbeit angefertigt, deren Inhalt in einer 10minütigen Präsentation einer Prüfungskommission dargelegt werden muss.

Im zweiten Halbjahr folgen die schriftlichen Abschlussprüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

Der Realschulabschluss wird zuerkannt, wenn die Voraussetzungen für die Leistungsbewertung nach Maßgabe der Versetzungsbestimmungen erfüllt sind und die Prüfung erfolgreich mit einer Gesamtleistung von 4,4 oder besser abgelegt wurde.

Der Abschluss ermöglicht den Übergang in berufsqualifizierende Bildungsgänge (z.B. Berufsschule, einjährige Berufsfachschule, zweijährige Berufsfachschulen für das Fremdsprachensekretariat, für Wirtschaft, für Informationsverarbeitung usw.).

Bei gegebener Eignung (Notenvoraussetzung und Zustimmung der Klassenkonferenz) ist auch der Übergang in studienqualifizierende Bildungsgänge (Fachoberschule Berufliches Gymnasium, Gymnasiale Oberstufe) und damit das Abitur möglich.

 

 

Hier finden Sie uns

Erich Kästner-Schule - Kooperative Gesamtschule
Wolfstr. 23
68642 Bürstadt

Kontakt

Unser Sekretariat

Telefon: 06206 8611

Telefax:06206 - 951553

Email:erich-kaestner-schule@kreis-bergstrasse.de

 

Bei fachlichen Fragen stehen Ihnen auch unsere Fachbereichsleiter zur Verfügung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erich Kästner-Schule - Kooperative Gesamtschule