Neuerungen zum Schulbeginn

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund der aktuellen Inzidenz von über 35 und  des weiterhin sehr dynamischen Infektionsgeschehens im Kreis Bergstraße wird dieser am Samstag eine Allgemeinverfügung bekanntmachen, die mit ihrer Veröffentlichung sofortige Gültigkeit für alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises und auch für die ansässigen Schulen hat.

Hierin sind auch Vorgaben für den Unterricht enthalten, die abweichen von den Bestimmungen der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus der Hessischen Landesregierung (Zweite VO) vom 13. März 2020 in der ab dem 29. September 2020 gültigen Fassung bzw. den Ihnen bekannten Vorgaben des Hygieneplans 6.0 und im Vorfeld mit dem Staatlichen Schulamt abgestimmt wurden.

Somit gilt zum Schulstart nach den Herbstferien:

  • In Grundschulen soll der Unterricht nur im Klassenverband erfolgen.
  • Ab der Sekundarstufe II (gymnasiale Oberstufe) und in beruflichen Schulenbesteht – in Ergänzung der bisher bereits durch § 3 Abs. 1 der 2. Corona-VO geregelten Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes – die Verpflichtung, diesen auch während des Unterrichts zu tragen.
  • In der Sekundarstufe I (Mittelstufe) besteht – in Ergänzung der bisher bereits durch § 3 Abs. 1 der 2. Corona-VO geregelten Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes – die Verpflichtung, diesen auch während des klassenübergreifenden Unterrichts zu tragen.

Quelle: 
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1602781323/Allgemeinverfuegung_-_Bekaempfung_Coronavirus_2020-10-17.pdf?fbclid=IwAR2IGUTpoHwtvzA5cFXhYhzttiMbaTglGRl8_ -c5s64
Dies betrifft also alle WPU-Kurse, Religion/Ethik, AGs sowie die Spätbetreuung. 

Herzliche Grüße! 
Stephanie Dekker 

Schulleiterin