Bürstädter „Netzhelden“ geben ihr Wissen weiter

Jugendliche weihen an der Bürstädter Erich-Kästner-Schule Senioren in die Geheimnisse der digitalen Welt ein. (Von Vanessa Dörfler, BÜZ)

Wie geht das Handy an? Wie geht es aus? Und wie werden Bilder verschickt, was mache ich mit einem Chatverlauf, den ich löschen möchte? Fragen rund um die digitale Welt erscheinen manches Mal banal, einfach sind sie aber nur für Eingeweihte. Und das sind die sogenannten Netzhelden. Das sind Schüler der Erich-Kästner-Schule (EKS), die sich mit der Soft- und Hardware von Computern und Handys so gut auskennen, dass sie anderen helfen können. Jetzt ist ihre Hilfe ein Service, der nicht mehr nur für die Schule und ihre Mitschüler zugänglich ist, sondern für alle Bürstädter Bürger. Zum Startschuss des Projektes war Landrat Christian Engelhardt mit anderen – erwachsenen – Beteiligten an die Schule gekommen, um seine Unterstützung zu zeigen.

Joshua Durrer und Marta Hartmann sind zwei dieser Netzhelden. Die 15-Jährigen gehen beide in die neunte Klasse und besuchen den Wahlpflichtunterricht von Maike Sattler-Wolff. Dieser findet im Sinne der Medienbildung als Teil des Unterrichts statt. Die pädagogische Zielsetzung ist klar: Wer weiß, wie’s funktioniert, kann sich im Cyberspace sicherer bewegen, kann besser mit Suchtgefahren umgehen und digitale Gewalt vermeiden. Jetzt allerdings war der erste Termin von fünf weiteren, die über den Schulunterricht hinausreichen und in Kooperation mit dem Kreis Bergstraße und der Stadt Bürstadt, dem Seniorenbeirat und dem Jugendrat dem Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt stattfinden. Fast zwei Schulstunden lang waren gestern drei ältere Damen bei den Netzhelden zu Besuch, die vieles wissen wollten – wie schalte ich mein Handy stumm, wie stelle ich es lauter und leiser? Insgesamt 17 Schüler machen mit bei diesem Bürgerservice. „Klar ist das etwas Anderes, wenn ich einer älteren Frau erst einmal den Home-Button erklären muss. Junge Leute wissen das einfach“, sagt Marta. Auch Joshua fand die Sprechstunde toll: „Die Damen waren sehr froh, dass wir ihnen helfen konnten.“

ANMELDUNG Wer Hilfe in digitalen Fragen braucht, kann sich bei den Netzhelden anmelden unter Telefon 06206-9 37 47 62. Der nächste Termin ist der 19. März. (vdö)